Archiv

Candide

Leonard Bernstein

Komische Oper/ette in zwei Akten // Libretto von Hugh Wheeler nach Voltaire // Österreichische Erstaufführung // Odeon, Wien // WA im April 2001, Odeon, Wien

Gesangstexte von Richard Wilbur mit zusätzlichen Gesangstexten von Stephen Sondheim, John Latouche, Lillian Helman, Dorothy Parker und Leonard Bernstein
Deutsch von Stephan Kopf, Zelma und Michael Millard

Musikalische Leitung
Walter Kobéra
Inszenierung
Leonard Prinsloo
Ausstattung
Friedrich Despalmes
Lichtdesign
Norbert Chmel
Choreinstudierung
Peter Sommerer
Dramaturgie
Silke Hassler
Voltaire / Pangloss / Cacambo / Martin
Rupert Bergmann
Candide
Alexander Kaimbacher
Cunegonde
Léla Wiche
Maximilian / Dritte Sklavin / Zweiter Jesuit / Polizeipräfekt
Steven Scheschareg
Zweite Sklavin / Dritter Jesuit
Christina Bahlo
Der Baron / James / Großinquisitor / Erzbischof / Sklaventreiber / Erster Jesuit / Ragotski
Peter Horak
Die Baronin / Dritter Señor / Sultan Achmet / Croupier
Pablo Cameselle
Erster Offizier / Erster Seemann / Don Issachar / Vater Bernhard / Indianer / Weiser Mann
Gerhard Karzel
Zweiter Offizier / Zweiter Spitzel / Zweiter Inquisitor / Erster Lustknabe / Erster Kellner / Zweiter Gehilfe / Zweiter Seemann / Erste Roulettefigur
Dieter Kschwendt-Michel
Erster Inquisitor / Zweiter Señor / Charles Edward
Markus Puchberger
Dritter Inquisitor / Zar Iwan
Bernd Kronowetter
Erster Spitzel
Niki Horak
Alte Lady
Heidi Eisenberg
Zweiter Lustknabe / Spanischer Tänzer / Dritter Gehilfe / Zweite Roulettefigur / Zweiter Kellner
Pavel Strasil
Kapitän / Gouverneur / Vanderdendur
Abdul Candao
Kellnerin
Alexandra Enk
Señor
Günther Strahlegger
Erster Gehilfe / Hermann Augustus
Marco Di Sapia
Erste Sklavin
Liane Zaharia
Stanislaus
Stefan Thanner

amadeus ensemble-wien
Chor der Neuen Oper Wien