Archiv

Candide

Leonard Bernstein

Als erstes Operninstitut dieser Stadt - und andere werden leider nicht folgen - versuchte sich im Odeon die Neue Oper Wien an "Candide". Und errang beim Publikum einen wahrhaft rauschenden Erfolg. [...] Bernstein hätte die Neue Oper Wien an sein Herz gedrückt.
(Kurier)

Intendant Walter Kobéra hat als Dirigent aus seinem Amadeus-Ensemble ein Maximum an Spritzigkeit und Klangfülle herausgeholt und eine nahezu optimale Sängerschar zusammengestellt.
(Die Presse)

Der Neuen Oper Wen ist es zu danken, dass es nun im Wiener Odeon zur österreichischen Erstaufführung des "Candide" in deutscher Sprache gekommen ist. Ein wahrlich ehrgeiziges Unterfangen - denn das Werk hat seine Tücken und Schwierigkeiten. Das ist jedenfalls ein alternatives Opernangebot, das wirklich Sinn macht. [...] Viel begeisterter Jubel des Premierenpublikums, das die Seltenheit der Begegnung mit Bernsteins gesamtem "Candide" zu schätzen wusste.
(Wiener Zeitung)

Der Eindruck, den die neue Produktion der Neuen Oper Wien - die als Institution gerade ihr 10jähriges Jubiläum feiert - auf den Hörer macht, ist der, dass sie sich mit solchen Produktionen im guten Sinn überfordert, dass sie an ihre Grenze geht. (Salzburger Nachrichten)