Programm

Le Malentendu

Das Missverständnis

nach dem gleichnamigen Stück von Albert Camus

Uraufführung

Termine: 21., 24., 25.& 27. Februar 2017, Semper-Depot Wien

Beginn jeweils 19:00 Uhr

Einführung jeweils ab 18:20 Uhr

Abo & Karteninformation hier

Ein Stück über Heimat, Rückkehr und Entwicklung in unterschiedliche Richtungen. Nach 20 Jahren Abwesenheit kehrt ein Mann in sein Heimatdorf zurück. Zwar mietet er sich als Gast in die Unterkunft ein, die seine Mutter und Schwester betreiben, doch gibt er sich nicht als der verlorene Sohn und Bruder zu erkennen. Er möchte das Leben seiner Verwandten beobachten, sie aus der Distanz kennen lernen und wissen, ob sie ihn wiedererkennen. Während er seine wahre Existenz geheim hält, kann er nicht wissen, dass auch die beiden Frauen ein Geheimnis hüten. Seit Jahren ermorden und bestehlen sie ihre Gäste, um endlich eine Möglichkeit zu finden, aus der Enge des Dorfes zu entfliehen. So sind alle in ihren Rollen gefangen und das Unheil nimmt seinen Lauf. Erst als die Papiere des Ermordeten durchgesehen werden, erfahren die beiden Frauen, um wen es sich bei ihrem Opfer handelt.

Interview mit Fabian Panisello

Mit: Gan-Ya Ben Gur Akselrod, Anna Davidson, Edna Prochnik, Kristján Jóhannesson und Dieter Kschwendt-Michel

Libretto Juan Lucas / Musikalische Leitung Walter Kobéra / Regie Christoph Zauner / Bühne & Kostüme Diego Rojas Ortiz / Video Chris Ziegler / Klangregie Christina Bauer / Elektronik Aleksis Baskind / Lichtdesign Norbert Chmel

Kooperation mit dem Teatro Colon (Argentinien), den Teatros del Canal & Teatro Real (Madrid) und dem Centre National de Création Musicale (CIRM)

 

April 2016 Teatro Real, Buenos Aires / März 2017 Teatros del Canal, Madrid

Composed by the program "Programa de Ayudas Fundación BBVA a Investigadores y Creadores Culturales 2015"