Archiv

Rueckblick 2015

Projekte der Neuen Oper Wien 2015

2015 bespielte die Neue Oper Wien 2 neue Spielorte und führte "Die Nase" nach Budapest.

Schönberg in Erwartung - Eine sinnliche Traumreise durch drei Werke

Im April 2015 präsentierte sich die Neue Oper Wien an einem neuen Spielort, der EMS Lounge. Zu erleben war eine Inszenierung, die zwei Werke von Schönberg ("Das Buch der hängenden Gärten & "Erwartung") mit einem dritten, "Entreacte" (Uraufführung von Richard Dünser) zu einer Traumreise verband.

Die Nase

Die absurde Handlung, nach Gogol, unterstreicht der russische Komponist Dimitri Schostakowitsch musikalisch gekonnt, durch ein Patchwork an Musikformen. Das Werk kanalisiert die Macht der Kunst unterhaltsam, pointiert und unerbittlich Kritik zu üben. Das einstige Anprangern von Machtgier in allen Formen innerhalb der russischen Gesellschaft wurde zeitlos und erlangte universelle Gültigkeit. Die Neue Oper Wien zeigte das Werk in Wien und Budapest. Im April 2016 ist es in Trient zu sehen!

JUDITH | Schnitt_Blende

Zum zweiten Mal in diesem Jahr erkundete die Neue Oper Wien einen neuen Spielort. Die Uraufführung der Tanzoper "JUDITH | Schnitt_Blende" fand in der Mumok hofstallung statt. Drei Stimmen und eine Tänzerin stellten drei unterschiedliche Judith-Figuren dar: die alttestamentarischen Judith, die Großmutter Judith und die zeitgenössischen Judith.
Weiters kamen ein Fagott, eine Viola da Gamba, ein Clavichord und Videos zum Einsatz. Die Zusammenführung unterschiedlicher Kunstformen in einer Performance ermöglichte vielfältige Zugänge zu diesen Charakteren, deren Stimmen man auf ihrem Weg begleiten durfte.

junge oper wien - Musiktheater erfassen
partizipativ - integrativ - kreativ: diese Leitkriterien des Vermittlungsprojekts junge oper wien wurden wieder in einer intensiven Zusammenarbeit mit SchülerInnen des G11 Geringergasse umgesetzt. Die Jugendlichen erhielten Einblicke in verschiedene künstlerische Aspekte (Komposition, Gesang) und im Bereich der Musikwirtschaft in das Feld Marketing. Mit Unterstützung der Komponistin Judith Unterpertinger entstand eine eigene Komposition, zu der mit der Choreografin Katharina Weinhuber ein eigenes Stück "wer bist du" entstand. Das Projekt orientierte sich an der Uraufführung "JUDITH | Schnitt_Blende" der Neuen Oper Wien. Beim Probenbesuch im Spielort, mumok hofstallung, konnten die Jugendlichen die KünstlerInnen bei der Arbeit erleben und diesen im Anschluss ihr eigenes Stück präsentieren.